Äußerungen und sonstige Inhalte im Internet verbreiten sich rasend schnell, was insbesondere durch die Vielzahl sozialer Netzwerke und deren Grundfunktion des Teilens von Inhalten unterstützt wird. Hieraus resultiert im Ergebnis der Grundsatz: „Das Internet vergisst nichts.“ Dennoch sind betroffene Personen rechtlich nicht hilflos gestellt. Wir unterstützen Sie, Persönlichkeitsrechtsverletzungen, sei es durch die unberechtigte Veröffentlichung von Fotografien oder durch eine falsche Berichterstattung/Tatsachenverbreitung, einzustellen und für die Zukunft zu unterbinden. Dabei zeigen wir Ihnen insbesondere alle bestehenden Möglichkeiten auf und beraten Sie bei der Entscheidung, ob, und wenn ja, welcher Weg sinnvoll sowie insbesondere zielführend ist.